Ihr Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Hanfstreu

Hanfeinstreu aus 100% Hanf

Hanfeinstreu ist zu 100% naturbelassen. Der Rohstoff Hanf wird ökologisch angebaut, wobei komplett auf Herbizide, Düngemittel oder ähnliches verzichtet wird. So kann die Streu unbedenklich kompostiert oder im Bioabfall entsorgt werden. Zudem ist die Hanfstreu so völlig ungefährlich für Tiere, wenn sie mal mitgefressen wird. Selbst Allergiker können Hanfeinstreu ohne Bedenken verwenden. Die 100% ökologische, von Staub gereinigte und ph-neutrale Streu, ist bestens für Allergiker geeignet. Durch die besondere Struktur, ist Streu aus Hanf viel ergiebiger als andere Streuarten. Sie kann länger verwendet werden, da es keine Gärungsprozesse gibt und sie ist um ein vielfaches saugfähiger. Geruchsbildung, wie man sie von anderen Streuarten kennt, gibt es bei Hanfstreu nicht.

Hanfeinstreu aus 100% Hanf

Hanfeinstreu ist zu 100% naturbelassen. Der Rohstoff Hanf wird ökologisch angebaut, wobei komplett auf Herbizide, Düngemittel oder ähnliches verzichtet wird. So kann die Streu unbedenklich kompostiert oder im Bioabfall entsorgt werden. Zudem ist die Hanfstreu so völlig ungefährlich für Tiere, wenn sie mal mitgefressen wird. Selbst Allergiker können Hanfeinstreu ohne Bedenken verwenden. Die 100% ökologische, von Staub gereinigte und ph-neutrale Streu, ist bestens für Allergiker geeignet. Durch die besondere Struktur, ist Streu aus Hanf viel ergiebiger als andere Streuarten. Sie kann länger verwendet werden, da es keine Gärungsprozesse gibt und sie ist um ein vielfaches saugfähiger. Geruchsbildung, wie man sie von anderen Streuarten kennt, gibt es bei Hanfstreu nicht.


Nagetier im Hanfstreu
 








 

Hanfeinstreu für Nagetiere

Hanfeinstreu eignet sich hervorragend für Pferde, Vögel und Nager. Für Pferde gibt es natürlich größere Packungseinheiten – die Hanfstreu Ballen. Auch hier ist die Streu natürlich 100% naturbelassen. Für kleinere Nagerarten, die in der Streu ihre Höhlen und Nester bauen, bietet die Hanfstreu aber noch einen besonderen Vorteil. Die gebauten Höhlen und Gänge bleiben stabil und fallen nicht in sich zusammen. Die kleinen Nager können sich hier ungestört austoben.

Kundenmeinung:
Ich habe schon allerhand Streuarten ausprobiert und bin letztendlich bei Hanfeinstreu geblieben. Die Einstreu hat nie sehr gestaubt, und sogar die empfindlichen Ratten haben keinerlei Probleme. Es ist toll was Saugkraft und Geruchsbindung betrifft. Dabei ist es auch noch schön weich. Außerdem ist es wirklich sparsam im Verbrauch. In Kombination mit den Hanfpellets für die Rattentoilette ist das Hanfstreu wirklich eine super Sache.“

Hanfstreu ist für Allergiker geeignet

Streu aus Hanf ist pH-neutral und damit unbedenklich für Allergiker. Außerdem ist die Streu staubgereinigt. Das macht Hanfstreu besonders Staubarm und die Atemwege werden kaum durch Streustaub belastet. Dadurch, dass Hanf ökologisch angebaut wird, befinden sich auch keine Schadstoffe, wie Pestizide oder ähnliches, an der Streu.

Sparsam im Gebrauch ohne Geruchsbelästigung

Das Naturstreu saugt Feuchtigkeit wie ein natürlicher Schwamm auf und bindet die aufgesogene Flüssigkeit in der Mitte. Gegenüber anderen Streuarten liegt die Saugkraft des Hanfstreus bei 560% der normalen Saugkraft. Das macht Hanfstreu um ein vielfaches ergiebiger. Um einen direkt Vergleich zu anderen Materialien zu geben: Hanfstreu ist zum Beispiel 12 mal saugfähiger als Stroh und immer noch 4 mal saugfähiger als Holzspäne. Aber es gibt noch mehr Vorteile. Durch die lockere Struktur der Streu und die Poren des Hanfs findet ein idealer Luftaustausch statt. Das hat zur Folge, dass keine Fäulnis- und Gärungsprozesse einsetzen und das Hanfeinstreu weder verklebt, noch schmiert. Die aufgesogene Feuchtigkeit wird wieder an die Umwelt abgegeben, während der Geruch allerdings in den Kapillaren der Hanfstreu verbleibt. Somit wird die allgemein, von Einstreu bekannte, Geruchsentwicklung verhindert. Keine Geruchsbelästigung mehr, beim halten von Tieren in der Wohnung.

Naturbelassene Einstreu aus weichen Pellets

Als Pellets bezeichnet man Hanfstreu-Konzentrat. Die Pellets bestehen zu 100% aus dem Stengelmark, der ökologisch angebauten Hanfpflanze. Beim Anbau der Hanfpflanzen werden keine Pestizide oder andere Pflanzengifte verwendet. Das ist bei Hanfpflanzen nicht notwendig, weswegen man hier wirklich von ökologischem Anbau spricht. Weiterhin werden bei der Herstellung der Pellets keinerlei chemische Zusätze, Bindemittel oder gar Aromastoffe verwendet. Das naturbelassene Material wird ausschließlich mechanisch granuliert.

Die beschriebene Schadstofffreiheit wird zusätzlich regelmäßig kontrolliert. Die Pellets sind, entgegen anderen Einstreuarten, eine extrem umweltfreundliche Alternative für alle Nagerheime und Vogelvolieren. Die Streu kann, nach Gebrauch, direkt und ohne Bedenken auf dem Kompost oder auch in der Biotonne entsorgt werden. Die Pellets sind nach etwa 8 Wochen vollständig kompostiert und in wertvollen Humus umgewandelt.
Die Pellets sind sehr weich. Es gibt bei den Pellets keine Ecken oder scharfen Kanten. Zudem liegt die Verwendbarkeit, bei regelmäßigem Entfernen der aufgequollenen Pellets, bei 12 Wochen. Einen Wechsel der Streu, können sie somit getrost quartalsweise vornehmen. Auch für die Pellets gilt, dass wirkliche Staubanteile minimal sind. Die Kleinteile im Streu sind kein Staub, sondern Feinkörnung. Denn für eine optimale Saugkraft des Streus braucht man eine unterschiedliche Körnung.

Kundenmeinung:
„Habe die Hanfpellets bei meinen Ratten für die Toilette, und bin echt begeistert. Sehr gestaubt hat es bei mir bisher nicht. Ich mache die Toiletten regelmäßig sauber und die Ratten machen ihr Geschäft fast nur noch in der Toilette, echt klasse. Für den Rest des Käfigs nehme ich das weichere, normale Hanfstreu und muss das viel seltener austauschen weil die Ratten so brav das Klo benutzen. Bin begeistert :)“

HanfpelletsPferdehanf Pellets

Tipp: Hanfstreu kann auch zur biologischen Schneckenabwehr für Ihre Pflanzen und Beete verwendet werden.

Hier geht's zu unserem Hanfstreu...